Live vor den Hallen – The Pitchfork And Gunbrothers

Auch am Donnerstag 29.05.2014 war der Bereich vor den Wagenhallen wieder einladend geschmückt – Lampions, Liegestühle, Paletten, Biertische, eine Feuerschale und kleine Ausschankstellen mit Köstlichkeiten. Das Wetter hielt sich tapfer, wenngleich es hier und da zu tröpfeln anfing. Auch heute waren wieder viele Zuschauer mit von der Partie als gegen 20:00 Uhr die ersten Takte der Band The Pitchfork And Gunbrothers zu vernehmen waren.

Der Sound, eine Mischung aus handgemachtem akustischem Folk, Bluegrass und Singer-Songwriter Elementen. Alle Songs sind selbst komponiert und wurden mit viel Inbrunst und Herzblut, teilweise mehrstimmig, vorgetragen. Banjo, Fiddle, Gitarre, Bluesharp, Kontrabass und Gesang – die vier Folks überzeugten durch authentisches Auftreten in Wild West Manier und mitreißenden Takten. Kaum ein Zuhörer, der nicht unweigerlich mit wippte oder klatschte.

Dass der Versuch, einen Song gemeinsam mit dem Publikum am Lagerfeuer zu singen, nicht ganz so klappte wie gedacht, ist Nebensache. Die Zuschauer waren schon längst begeistert von der bärtigen Truppe in Cordhosen, die aus Hessen bzw. Stuttgart stammt und spendete zum Ende des Konzertes verdient herzlichen Applaus.

Neugierig geworden, dann schaut doch mal auf der Homepage vorbei – http://pitchforkandgunbrothers.de

Oder seht Euch das Live Video zu „Cry with the rocks – Robert McGee“ an.

Review: Christiane Hoppe (Copyright: About MusÏc)

Werbeanzeigen

Live vor den Hallen – BRTHR

Manche in Stuttgart erinnern sich vielleicht noch an die Veranstaltungsreihe „Live auf der Treppe“ vor dem Wilhelmspalais im Sommer 2013. Der letzte Sommer ist Vergangenheit, doch aufgrund der großen Resonanz wird vom Veranstaltungsteam mit der Konzertserie „Live vor den Hallen“, genauer gesagt den Wagenhallen, an das vielversprechende Konzept angeknüpft. Der Eintritt ist auch in diesem Jahr umsonst, eine Spende für den jeweiligen Künstler ist aber erwünscht.

Am gestrigen Mittwoch 21.05.2014 fand bereits das 4. Konzert dieser Art statt. Gegen 18:00 Uhr trafen die ersten Besucher ein, um es sich auf den Paletten und Liegestühlen im Biergarten vor dem Gebäude bequem zu machen und den herrlichen Frühsommer zu genießen.

Gegen 20:00 Uhr begann BRTHR (sprich BROTHER), ein junger Folk Musiker aus Stuttgart, dann zu spielen. Jeder Song ein Unikat, Folk der schönsten Form, reduziert auf das Wesentliche. Inspiriert wird BRTHR, mit bürgerlichem Namen Philipp Eissler, laut eigener Aussage von Bluesvätern wie Son House oder Robert Johnson, aber auch modernere Künstler wie The Tallest Man On Earth oder Bon Iver haben seine Musik geprägt.

Fast eine Stunde lang verzaubert er nicht nur das Publikum allein mit Stimme und Gitarre, sondern verleiht der Veranstaltung eine ganz besondere Stimmung, die auch nach dem letzten Schlussakkord noch zu spüren ist. Und so machen sich die meisten Besucher sichtlich beschwingt mit einem Grinsen im Gesicht auf den Heimweg, was definitiv dem jungen Künstler zu verdanken ist – und auch ein klein wenig dem ersten Vorgeschmack auf Sommer.

Wer mehr wissen möchte, schaut einfach mal auf der Homepage vorbei – www.brthr.de oder hört sich den Song „Sparks“ an.

Review: Christiane Hoppe (Copyright: About MusÏc)

Beatsteaks

Das neue Album der „Beatsteaks“ wird „BEATSTEAKS“ heißen.

Ein Cover dafür wurde auch schon veröffentlicht.

http://beatsteaks.com 

%d Bloggern gefällt das: