Me And My Drummer – LOVE IS A FRIDGE

Am 12.02.2016 ist es endlich soweit – Mit „Love Is A Fridge“ erscheint das zweite Album des Berliner Duos Me And My Drummer. Gut drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debüts „The Hawk, The Beak, The Prey“ kann diese ganz besondere Band auf eine gleichermaßen schillernde wie rastlose Geschichte blicken.

Zusammen mit Klavier, Synthies und Schlagzeug windet sich Charlottes Gesang auch auf dem neuen Album wieder durch Höhen und Tiefen – die Geschichte der Neuerfindung moderner Popmusik wird fortgeschrieben. Musikalisch klingen die neuen Me And My Drummer noch etwas experimenteller und mehrdeutiger. Sie sind bunter, eklektischer und tanzbarer geworden. Außerdem gestattet sich die Band eine klangliche Öffnung und lässt Brandi – ab und an – eine drängende, mal folkige, mal grungige E-Gitarre spielen.

Es ist ein großes Vergnügen, unmittelbar am Austausch zweier fantastischer Musiker_innen teilhaben zu können. Hier gibt’s die Tourdaten:

12.02.2016 – DE – Berlin – Columbia Theater
13.02.2016 – DE – Hamburg – Kampnagel
14.02.2016 – DE – Bremen – Tower
15.02.2016 – DE – Köln – Luxor
16.02.2016 – DE – Essen – Weststadthalle
18.02.2016 – DE – Stuttgart – Wagenhallen
19.02.2016 – DE – München – Ampere
20.02.2016 – AT – Wien – B 72
22.02.2016 – CZ – Praha – Klub FAMU
23.02.2016 – DE – Dresden – Beatpol
24.02.2016 – DE – Jena – Kassablanca

meandmydrummer_by-sashberg_02

R.I.P., Lemmy!

Wir sind tieftraurig schon wieder einen großartigen Musiker verloren zu haben…

Lemmy war der Gott des Rock’n’Roll

Motorhead-01

 

R.I.P., Lemmy! 😦

Posted by About MusÏc on Montag, 28. Dezember 2015

Bill Ryder-Jones

Tolles neues Video von Bill Ryder-Jones zum Song Wild Roses.

Übrigens ist er im nächsten Jahr als Support von Mumford and Sons in Deutschland zu sehen.

KAKKMADDAFAKKA

Die wundervoll witzigen Norweger von Kakkmaddafakka haben eine neue Platte am Start und werden deshalb nächstes Jahr ausführlich durch Deutschland touren. Die Jungs aus Bergen liefern immer eine super Show ab und man hat bei ihren Konzerten jede Menge Spaß und kann ziemlich wild zu ihren Songs tanzen. Wir freuen uns!

  • 05.04.16 – Saarbrücken, Garage
  • 06.04.16 – Köln, Gloria
  • 07.04.16 – Leipzig, Täubchenthal
  • 08.04.16 – Erlangen, E-Werk
  • 09.04.16 – Berlin, Huxleys
  • 11.04.16 – Hannover, Faust
  • 12.04.16 – Wiesbaden, Schlachthof
  • 13.04.16 – München, Freiheiz
  • 14.04.16 – Stuttgart, Im Wizemann
  • 15.04.16 – Heidelberg, Halle 02
  • 16.04.16 – Hamburg, Uebel & Gefährlich

Den ersten neuen Song Galapagos könnt ihr euch hier anhören.

The View

Im September veröffentlichten The View ihr Album Ropewalk und wie sich das gehört, kommen sie nun auch endlich damit auf große Europa Tournee. Wir freuen und besonders über das Date in Stuttgart.

12239362_1153989101296161_638478415517876972_o

 

Tickets findet ihr auf der Homepage der Band und bei Eventim 

Antilopen Gang

Heute um 16Uhr veröffentlichen die Jungs von der Antilopen Gang ihr neues Mixtape Abwasser. Das Mixtape erscheint als Free Download – also Augen und Ohren auf.

12241066_10153643595565575_7205376179837507227_o

Wir finden dafür sollte man den Antilopen etwas Gutes tun und sie auf ihrer anstehenden Tour besuchen.

Here we go – die Tourdates:

Aversion Tour 2015

05.11.2015 – Aachen – Musikbunker / mit Die Shitlers
06.11.2015 – Eschwege – Altes E-Werk / mit Gebull
17.11.2015 – Fulda – KuZ Kreuz / mit Gebull
19.11.2015 – Stuttgart – ClubCANN / mit Juse Ju
20.11.2015 – Freiburg – Jazzhaus / mit Scheissediebullen
21.11.2015 – CH-Winterthur – Salzhaus / mit Juse Ju
03.12.2015 – Regensburg – Alte Mälzerei
10.12.2015 – Kassel – Club A.R.M. / mit Fatoni
11.12.2015 – Dresden – Beatpol / mit Fatoni
12.12.2015 – Magdeburg – Factory/ mit Fatoni
13.12.2015 – Hamburg – Uebel & Gefährlich/ mit Fatoni & Die Bullen
15.12.2015 – Bielefeld – Forum / mit Fatoni
16.12.2015 – Essen – Zeche Carl / mit Fatoni
17.12.2015 – Köln – Gloria Theater / mit Fatoni
18.12.2015 – Leipzig – Conne Island / mit Fatoni
19.12.2015 – Berlin – Astra Kulturhaus / mit Fatoni

1495275_10153532340495575_6303899353583413814_o

BOY – Konzert am 08.11.2015 im Wizemann in Stuttgart

BOY-Foto Groenland Records

Foto: Groenland Records

Mitte Mai gaben BOY bekannt, dass sie im Herbst mit den Songs ihres neuen Albums We were here auf Tour gehen werden. Nach einer kleinen Clubtour im September, startete Ende Oktober die Hallentour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit viel Glück ergatterten wir eines der heißbegehrten Tickets für die ausverkaufte Show am 08.11.2015 im Stuttgarter Wizemann.

Um 20:00 Uhr geht’s los und wir sind ganz schön aufgeregt. Nachdem wir bei der Clubtour rund ums Erstlingswerk Mutual Friends im Schocken vor knapp vier Jahren leer ausgingen, stehen wir heute in der Zuschauermenge und sind gespannt, wie die Songs der beiden live wohl so klingen? – Rocken die? Kriegen wir eine Gänsehaut? Oder kommen wir zum Entschluss, dass BOY doch eher was für Sonntagnachmittage auf der heimatlichen Couch sind?

Als Vorband ist der Kanadier Martin Gallop engagiert, ein Tausendsassa wie er im Buche steht – Songwriter, Produzent und Performer. Noch dazu hoffnungsloser Romantiker und selbstbetitelter „travelling Salesman“. Seine kurze Show eine Mischung aus Songs, Geschichten und Kunstinstallation.

Kurz vor neun beginnen BOY ihr Konzert mit der aktuellen Single „We were here“, wieder einmal unglaublich melodieverliebt. Auf Songs des neuen Albums, folgen Stücke aus ihrem 2011er Album. Die feine und abwechslungsreiche Mischung aus Singer-Songwriter-Pop, rockiger Eleganz, authentischer Geschichten und gefühlvoller Melodien nimmt den Raum des Wizemanns und das Publikum für sich ein. Mal laut, kraftvoll und quirlig, dann wieder leise, zart und zerbrechlich, singen und spielen sich die Schweizerin Valeska Steiner und Sonja Glass aus Hamburg in die Herzen der Zuschauer. Unterstützt von erstklassigen Musikern, verstehen es die beiden Frontfrauen auf der Bühne jedem ihrer Songs eine besondere Note zu geben.

Die Texte handeln weitgehend vom Aufbruch und Warten, vom Ankommen und Weiterkommen, von Heimweh und Fernweh, von Lebenslust und Melancholie. Es ist nicht schwierig, sich im einen oder anderen Stück wieder zu finden und so funkeln die Augen manch eines Zuschauers mit der Lichtperformance um die Wette.

IMG_5946-neu

Der Albumtitel und die gleichnamige Single – We were here – sind dann in erster Linie auch eine großartige Hymne an die wertvollen Momente im Leben, an besondere Begegnungen und unvergessliche Augenblicke – „We were here, we were here, we were really here…“ – WIR AUCH!

Review Christiane Hoppe / Photo Groenland Records und Christiane Hoppe (Copyright: About MusÏc)

%d Bloggern gefällt das: